Ich bin hier neu… Suchende

Kontakt

Sie wollen mit Pfarrer, Priestern oder Pastoralassistent/in Kontakt?  Menschen > Hauptamtliche

Wiederaufnahme in die Kirche

Austritts-Statistiken gehen gerne und breit durch die Medien. Deutlich weniger bekannt ist’s, dass auch regelmäßig Menschen (die die Gemeinschaft unserer Kirche oft vor Jahren/Jahrzehnten verlassen haben) wieder zurückkehren – in die volle Gemeinschaft unserer Kirche wieder aufgenommen werden.

Wie geht denn das überhaupt?

Interessierte (unabhängig von „Wohnpfarre“ – es gilt die „freie Auswahl“) wenden sich an eine/n Seelsorger/in unserer Pfarren – dort wird in Ruhe über Motivation und Möglichkeiten gesprochen, vor allem aber über die sich damit ergebenden Neu-Chancen in Glauben und Miteinander; es gilt, diesen Schritt gut zu überlegen, sinnvoll im Leben zu fundieren – und dann zu feiern. Die weitere Vorbereitungszeit & Form (evtl. ein oder mehrere Gespräche, Nutzen des Moments, um jetzt wirklich mit pfarrlichen Gruppen/Vorgängen/Festen/… in Berührung zu kommen usw.) ist frei, je nach Situation wählbar.

Form der Wiederaufnahme: Mindestmaß ist Priester & Wiederaufzunehmende/r & 2 Zeugen; Höchstform: Mitten in der versammelten Gemeinde im Gründonnerstagsgottesdienst (daher kommt „Grün-Do“: vom „greinen/weinen“: von den Freudentränen der wieder ins Miteinander Aufgenommenen). Meist spielt es sich dazwischen ab:

Im Rahmen einer kleinen Feier oder Wochentagsmesse bzw. Sonntagsmesse…

Und – weil hier oft Fehl-Infos vorliegen: Es gibt keine „Nach-zahlung“ des Kirchenbeitrages für „versäumte Jahre“ (= Zeit des Ausgetreten-Seins): Für alle, die’s ernst meinen, wird Geld (Kirchenbeitrag) auch durch evtl. nötiges Entgegenkommen der Kirchenbeitragsstellen nie das Problem sein…

Also: Willkommen zu Hause!

Und: Wenn vielleicht der erste Schritt gleich ansteht:
Pfarrer Gerald Gump: 01 / 505 50 60 bzw.
Gerald.Gump@zurFrohenBotschaft.at

Aktuelles

%d Bloggern gefällt das: