Die Firmung für Erwachsene

Früher war es ja fast „üblich“, dass „alle“ gefirmt werden – heute ist dieser Gruppendruck (Gott sei Dank) unterbrochen. Wer sich heute firmen lässt, entscheidet sich im Regelfall selbst und das ist gut so!

So kommt es zunehmend vor, dass Erwachsene nicht gefirmt sind – und aus unterschiedlichen Anlässen heraus im Erwachsenenalter die Idee auftritt, sich firmen zu lassen.

Wie geht das? Ja, das ist gar nicht so einfach/einheitlich zu beantworten, zumal die Vorbereitung zu diesem Sakrament für Erwachsene höchst individuell gestaltet wird. Bei manchen Firm-Interessierten werden es mehrere Einzelgespräche mit einer Person (Gemeindemitglied oder Seelsorger/in) aus der Pfarrgemeinde sein, bei anderen ist ein diözesaner Firm-Kurs für Erwachsene das Geeignete. In manchen Jahren ergibt sich auch die Chance, dass mehrere Erwachsene um dieses Sakrament bitten – und da kann eine Erwachsenenrunde zur Firmvorbereitung eine große Bereicherung sein.

Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an eine/n unserer Seelsorger/in oder direkt an Pfarrer Gerald Gump (Tel: 01 / 505 50 60; eMail: Gerald.Gump@zurFrohenBotschaft.at).

zurück zu „Firmung“
zurück zu „Sakramente“

%d Bloggern gefällt das: