Archiv der Kategorie: St.Florian

Keine Abschiebung ins ungewisse; Mahnwache am 29.3.2019

Einladung zur Mahnwache am Platz der Menschenrechte HIER

Mahnwache mit Kreuzwegstationen

Solidarisch Stimme erheben – für Menschen die in unsichere Länder abgeschoben werden sollen (z. B. Syrien, Afghanistan, Iran)

Freitag, 29. März 2019, 17:30 – 18:30 Uhr

Platz der Menschenrechte

(1070 Wien, gegenüber Mariahilfer Straße 1)

Die Fastenzeit 2019 in unseren Gemeinden

Aschermittwoch * Kreuzwege * Beichte/Aussprache * Fasten im   Alltag * Besondere Einladungen * Musikalische Meditationen * Karwoche und Ostern * Sie finden uns HIER

Download Folder (.pdf)

Willkommen zu einem gemeinsamen Beginn:
Aschermittwoch: Start in die Österl. Bußzeit
Wir starten in die „Heiligen 40 Tage“ („Fastenzeit“)
mit dem Aschermittwoch-Gottesdienst 
samt Erteilung des Aschenkreuzes: Mi, 6.3.2019
St. Elisabeth: 19:00 
St. Thekla: 8:00 + 18:30
St. Florian: 18:30 
Wieden-Paulaner: 18:30
Kinder-Feiern (mit Aschenkreuz):
St. Elisabeth: 7:15
St. Florian: 16:00

Kreuzweg-Andachten
St. Elisabeth: jeden Freitag nach der Abendmesse (ca. 18:40, außer 15.3. + 5.4. 18:45; entfällt: 29.3.)
Do, 28.3., 19:00 : Gruppenkreuzweg

St. Florian: Mi, 27.3., 18:30 (Abendmesse entfällt) 
St. Thekla: jeden Freitag 18:30 (Abendmesse entfällt)
Wieden-Paulaner: jeden Dienstag 18:30;
Fr, 22.3., 18:45 (vor dem Glaubensabend)
Mahnwache/Kreuzweg: Fr, 29.3., 17:30-18:30 : „keine Abschiebung ins Ungewisse“: Platz d.Menschenrechte (vor Museumsquartier; gegenüber Mariahilferstr.1)

Kinderkreuzwege:
St. Thekla: Di, 26.3., 15:30
St. Elisabeth: Di, 9.4., 16:00

Karwoche: siehe unten (insbes. Karfreitag)

Beichte / Aussprache – „Feiertags-Putz“

Willkommen, (wieder einmal) reinen Tisch zu machen: Bitte wenden Sie sich an unsere Seelsorger/innen bzw. kommen Sie zu unseren offenen Zeiten:

St. Elisabeth: regelmäßig: Sa nach der 18-Uhr-Messe
Fr, 12. + Sa, 13.4. 16:00 (Kaplan Albert)
Sa, 13.4. 8:00 (Pfarrer Gerald)
Mo, 15. + Di, 16.4. nach der 7-Uhr-Mette (Pfr. Gerald)
Mi, 17.4. nach der 7-Uhr-Mette (Kaplan Albert)
Kar-Fr, 19.4. + Kar-Sa 20.4. jeweils 16:30 (Kapl. Albert)
Kar-Fr, 19.4. nach dem 14:30-Uhr-Kreuzweg (Kapl. Albert)
Kar-Sa, 20.4., 8:00 + 15:30 (Pfarrer Gerald)
St. Florian: regelmäßig: jeden Mi, 17:30-18:20
(parallel zur Eucharistischen Anbetung).
Sa, 6.4., 7:30 (Pfarrer Gerald)
Mi, 17.4., 17:30 (Pfarrer Gerald)
Fr, 19.4., nach dem 14:30-Kreuzweg (Pfarrer Gerald)
St. Thekla:
Mi, 17.4. 18:30 Buß-Gottesdienst;
danach: Beichtgelegenheit
Grün-Do, 18.4. 8-9  (P. Pius),
17:30-18:30 (P. Ignasi)
Kar-Fr, 19.4. 8:00-9:00 (P. Pius) und 15:00-17:00 (P. Ignasi)
Wieden-Paulaner:
regelm.: Mo+Di 7:15-7:45; Do+Fr+Sa 17:45-18:15 (Pfarrvikar Franz)
Mo, 15. – Kar-Fr 19.4., 7:15-7:45 (Pfrvik. Franz)
Mo, 15. + Mi, 17.4., 17:45-18:15 (Pfrvik. Franz)
Di, 16.4., 17:15-18:15;
Grün-Do, 18.4., 17:00-18:15 (Pfrvik.Franz + Pfrvik.Boris)
Kar-Fr, 19.4., 15:15-16:00 (Pfrvik. Franz); 17:00-18:15 (Pfrvik. Boris)
Kar-Sa, 20.4., 7:30-8:00; 9:00-10:00 (Pfrvik. Franz); 10:00-12:00 (Pfrvik. Boris)

Beachte – Einladung an alle: Mi 17.4., 18:30 Uhr Buß-Gottesdienst in St.Thekla (danach: Beichtgelegenheit)

Gemeinsame Glaubensabende:
zum Umgang mit der Bibel“

 Seit 1. Advent wird die revidierte Fassung der „Einheitsübersetzung“ der Heiligen Schrift auch in unseren Sonntagsmessen verwendet. So wurde 2019 zum „Jahr der Bibel“ erklärt; daher beschäftigen wir uns heuer mit ihr!
Ablauf: 18:45 Einladung zur Kreuzwegandacht
in der jeweiligen Kirche (12.4.: 18:30 Uhr)
19:30 im jeweiligen Pfarrheim:

Fr, 15.3.2019 im Pfarrsaal St. Elisabeth; Maga. Sabine Kräutel-Höfer: „Die Bibel mit Gewinn lesen“: Wichtige Leitlinien und Hilfen beim Bibellesen werden vorgestellt. Sie gehen Impulsen in den Texten für Ihr Leben nach und können erleben, was der Austausch in Gruppen bringt..

Fr, 22.3.2019 im Pfarrsaal Wieden-Paulaner; Dr. Roland Schwarz: „Die Bibel und ihre Stolpersteine“: Manches in der Bibel ist unverständlich oder klingt widersprüchlich. Was sind Eure Problemstellen beim Lesen und Betrachten der biblischen Texte? Teilt diese im Vorfeld unter Regina.Robanser@zurFrohenBotschaft.at mit, damit der Referent auf Ihre Schwierigkeiten eingehen kann.

Fr, 29.3.2019 im Florianisaal – Pfarrsaal St. Florian: Ingrid Mohr: „Mit Bibliolog die Bibel erkunden“: Es gibt viele methodische Zugänge zu den Schrifttexten: Bibliolog, Bibliodrama, Biblische Erzählfiguren, Bibelausstellungen, Kunst und Bibel, Handwerkliches Gestalten, etc. An diesem Abend werden wir eine Methode ausprobieren.

Fr, 5.4.2019 im Pfarrsaal St. Elisabeth: Maga Barbara Steinrück & Maga Eva Schiffel: „Mit Biblischen Erzählfiguren die Bibel erkunden“: Biblische Geschichten werden durch Biblische Figuren in Szene gesetzt und werden durch diesen ganzheitlichen Zugang lebendig. Mit den ca. 30 cm großen, handgefertigten Figuren kann der biblische Text das eigene Leben auf besondere Art anrühren.

Fr, 12.4.2019 im Pfarrsaal St. Thekla: Maga Sabine Kräutel-Höfer: „Die Bibel in der Liturgie“: Was sind die wichtigsten Veränderungen im deutschen Text der neuen Einheitsübersetzung? Kommen wir mit der Referentin dem „Wort des lebendigen Gottes“ auf die Spur!

Besondere Sonntags-Einladungen“
… über unsere Sonntags-Messen hinaus:
jeden Sonntag für Kinder:
9:00 Kinderkirche in St.Elisabeth
9:30 Kinderwortgottesdienst in St.Thekla
1. Fasten-So, 10.3.2019:
10:30 Fastensuppenessen in St.Florian
Sa, 16.3.2018, 15:30: Krankengottesdienst (Messe) mit Krankensalbung und anschließender Jause in St.Elisabeth
2. Fasten-So, 17.3.2019
3. Fasten-So, 24.3.2019:

9:00 Messe in St.Elisabeth – mit Familien-Segnung
9:30 Uhr: Familienmesse in St.Florian
10:30 Emmanuel-Messe in St.Elisabeth
ab 11:30 Fastensuppenessen in St.Thekla
4. Fasten-So, 31.3.2019:
9:00 Messe gestaltet durch Firmgruppe in St.Elisabeth
12:00 Fastensuppenessen in St.Elisabeth
9:30 Messe in St.Thekla; danach: EZA-Markt
5. Fasten-So, 7.4.2019:
9:30 Familienmesse mit Tauferneuerung der Erstkommunion-Kinder in St.Florian; Ostermarkt

Musikalische Meditation in St.Thekla
Jeden Mi 18 Uhr; Meditationen: P. Pius
Musik:
13.3.: Gunda Hagmüller, Violine; Florian Wieninger, Violone; Silva Manfrè, Orgel
20.3.: Silva Manfrè, Orgel
27.3.: Laura Pallas, Flöte; Veronica Seitlinger, Harfe
3.4.:
Kirchenchor St. Florian
10.4.:
Mitglieder d.Ensembles 15.21; Silva Manfrè, Orgel

Die „Heilige Woche“ / „Karwoche“ und Ostern:
Palmsonntag, 14.4.2019: Einstieg in die „Heilige Woche“: Treffpunkt „auswärts“ – Segnung der Palmzweige – Prozession zur Kirche – Festmesse; Start:
St. Elisabeth: 9:30 Theater Akzent; dann in der Kirche (wie jeden Sonntag): eigene Kinderkirche;
9:00-14:00 Ostermarkt im Pfarrsaal: handbemalte Ostereier, Marmeladen, Osterdekoration etc. Der Erlös kommt der Caritas St. Elisabeth zugute!
Sa, 13.4. gibt’s auch eine 18-Uhr-Vorabend-Messe!
St. Florian: 9:30 Draschepark; dann in der Kirche:
eigener Kinder-Wortgottesdienst
(19:00 Abendmesse)
St. Thekla: 9:15 beim Seiteneingang der Kirche,
9:30 Kinderwortgottesdienst in der Kapelle
(weitere Messen: VA 18:30; 8:00, 11:00, 18:30);
Wieden-Paulaner: 9:30 Mozartplatz;
nach der Messe: Agape am Kirchenvorplatz
(sonstige Mess-Ordnung wie immer)
… wobei bei Schlechtwetter die Gottesdienste in den
jeweiligen Kirchen beginnen.

Mo, 15. – Mi, 17.4., 7:00 Trauermetten in St. Elisabeth
Di, 16.4.2019, 15:00 Seniorenmesse mit Krankensalbung und Jause in St. Thekla

Gründonnerstag, 18.4.2019:
St. Elisabeth: 19:00 Hl. Messe vom Letzten Abendmahl, anschl. Agape im Pfarrsaal;
22:15 Ölbergandacht
St. Florian: 19:00 Hl. Messe vom Letzten Abendmahl – gemeinsam um einen großen Tisch versammelt, anschl. Agape, dann Ölbergandacht
St. Thekla: 19:00 Hl. Messe vom Letzten Abendmahl, danach Ölbergandacht
Wieden-Paulaner: 18:30 Hl. Messe vom Letzten Abendmahl
Karfreitag, 19.4.2019:
St. Elisabeth: 14:30 Kreuzweg;
19:00 Feier vom Leiden und Sterben Christi
St. Florian: 14:30 Andacht zur Sterbestunde Jesu;
19:00 Feier vom Leiden und Sterben Jesu
St. Thekla: 14:30 Kreuzweg; 18:00 Feier vom Leiden und Sterben Jesu, danach Anbetung
Wieden-Paulaner: 14:30 Kreuzweg;
18:30 Feier vom Leiden und Sterben Jesu
Karsamstag, 20.4.2019:
St. Elisabeth: 7:00-18:00 Grabwache
St. Florian: 9:00-11:00 Anbetung am Hl. Grab
St. Thekla: 8:00 Laudes; danach Anbetung in der Kapelle beim Heiligen Grab bis 16:00
Wieden-Paulaner: 7:00-18:00 Grabwache
Osternacht, 20.4.2019:
St. Elisabeth: 21:00 Feier der Osternacht mit Speisensegnung
St. Florian: 20:00 Auferstehungsfeier mit Osterfeuer, Speisensegnung und Agape (selbst mitgebrachte Speisen) im Florianisaal
St. Thekla: 17:30 Kinder-Auferstehungsfeier;
20:00 Feier der Osternacht (nach beiden Feiern Speisensegnung)
Wieden-Paulaner: 19:00 Feier der Osternacht und Auferstehungsprozession
(Anm.: 22:00 Osternachtsfeier im a.o. Ritus)
Ostersonntag, 21.4.2019:
St. Elisabeth: 9:30 Hochamt mit unserem Pfarrchor: Georg Friedrich Händel (1685-1759): „Hallelujah“ und weitere festliche Chöre aus dem Oratorium „Messiah“
St. Florian: 19:00 Hochamt mit unserem Kirchenchor: Missa solemnis in C von W.A. Mozart, KV 337
(keine 9:30-Messe!)
St. Thekla: Hl. Messen um 9:30, 11:00 und 18:30 Uhr (keine 8:00-Messe); nach den Messen: Speisensegnung
Wieden-Paulaner: Hl. Messen um 9:30 + 18:30
(Anm.: 17:00 Messe im a.o. Ritus)

Fasten im Alltag“:
ein Weg zur Mitte – ein Weg zum „Leben“

es ist eine jener alten, religiösen Praktiken, die gerade in unseren Tagen eine ungeahnte Neubelebung erfährt – oft auch in ganz säkularen Lebensbereichen.
Willkommen, dies eingebettet in die jahrhundertelangen Erfahrungen unserer Kirche mitzuerleben; herzliche Einladung zu einer gemeinsamen Intensiv-Fastenwoche mitten im Alltag!
Zeitplan:
So, 7.4.: Entlastungstag (leichte Kost);
Mo, 8. – Fr, 12.4.: Fastentage (keine feste Nahrung, viel Trinken, tägliche Einladung zu Gruppentreffen um 18 Uhr);
Sa, 13. – So, 14.4.: Aufbautage (leichte Kost).
Es kann eine Zeit sein, in der wir (ohne Hunger!) auf sehr gesunde Weise mit uns selbst stark und völlig neu in Berührung kommen, für Leib und Seele sensibel werden, Freiheit erlebbar und ein Gefühl des Wohlbefindens vorherrschend wird – eben „Leben in Fülle“!
Unverbindliches Informations- & Koordinationstreffen:
Di, 26.3.2019
, 18 Uhr im Pfarrhaus St. Elisabeth
Infos & Anmeldung: Pfarrer Gerald – Tel: 01 / 505 50 60;
eMail: Gerald.Gump@zurFrohenBotschaft.at 

Aschermittwoch
Kreuzwege
Beichte/Aussprache
Fasten im Alltag
Besondere Einladungen
Musikalische Meditationen
Karwoche und Ostern
Download Folder (.pdf)
Sie finden uns HIER

Sternsinger machen sich bereit

Liebe Sternsingerinnen und Sternsinger!

Bald ist es wieder soweit! Die Dreikönigsaktion 2019 startet. Von 2.1.2019 bis 6.1.2019 wird im Pfarrgebiet zur Frohen Botschaft wieder kräftig gesammelt! Setze auch du ein Zeichen und gehe mit von Tür zu Tür, um den Menschen den Segen zu bringen, um für Projekte der Dreikönigsaktion Spenden zu sammeln und um natürlich auch jede Menge Spaß zu haben.

Wenn wir zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag als SternsingerInnen unterwegs sind, dann tun wir das nicht allein. Hunderte Kinder in ganz Wien sind mit uns unterwegs.

Zur Vorbereitung gibt es auch heuer wieder eine spezielle „DKA-Gruppenstunde“ in St. Thekla (Jungschar-Heim 1040, Phorusgasse 3), bei der du viel Spannendes über die unterstützten Projekte erfährst. Auch das Üben der Sternsingerlieder wird nicht zu kurz kommen. Eine kleine Sendungsfeier mit unserem Pfarrer Gerald wird auch dabei sein, bei der wir mit einem Segen gesendet werden.

Ein besonderes Highlight wird auch heuer wieder der Besuch unserer KönigInnen in der „Wirtschaftskammer Österreich“ (1040, Wiedner Hauptstraße 63) sein.

Als Dankeschön für deine tatkräftige Unterstützung bei der Dreikönigsaktion laden wir dich zu einem besonderen „Kinder-Kino-Nachmittag“ in St. Elisabeth (Pfarrsaal 1040, St.-Elisabeth-Platz 9) ein. Popcorn und Getränke dürfen da natürlich nicht fehlen.

Wir freuen uns auf DICH!

Deine GruppenleiterInnen und DKA-Verantwortlichen

Infos und Kontakt:
St Elisabeth: Regina Tischberger: 0664 580 44 09 / Regina.Tischberger@zurFrohenBotschaft.at
Bertram Kvasnička: 0699 105 196 40 / vihren2914@hotmail.com
St. Florian: Eveline Czeschka: 01 505 50 60 23 / Eveline.Czeschka@zurFrohenBotschaft.at
St. Thekla: Toschi Jalnev: 0660/432 96 98 / Thek.dka@zurFrohenBotschaft.at

Druckversion als pdf

Anmeldung

Beziehungsnachmittag für Paare, Sa 10.11.2019

Die richtige Balance zwischen dem „Wir“ und dem „Ich“ trägt ganz wesentlich zu einer glücklichen und erfüllenden Partnerschaft bei. Das Ausloten unterschiedlicher Bedürfnisse fällt aber mitunter nicht leicht. Der Nachmittag für Ehe-/Paare „Geben und Nehmen –  Kompromisse in der Beziehung“ möchte diesem Thema auf den Grund gehen.

Beziehungsnachmittag Plakat

 

Pfarrklausur 2018 (12.-14.10.2018)

Wir nehmen unsere Grundlinie neu in den Blick!

3-tägige Klausurtagung der leitenden Pfarr-Gremien in Mold: Fr 12. – So, 14.10.2018,

das sind konkret 50 Personen aus

Pfarrgemeinderat (PGR),
Gemeindeausschuss St. Elisabeth (GA-Eli),
Gemeindeausschuss St. Florian (GA-Flo),
Gemeindeausschuss St. Thekla (GA-Thek),
Gemeindeausschuss Wieden-Paulaner (GA-Wied),
Vermögensverwaltungsrat (VVR), sowie Pastor-Team

Nach bald 2 Jahren gemeinsamen Weges als „Pfarre zur Frohen Botschaft, unserer Pfarre in mehreren Gemeinden“ war es an der Zeit, das vielfältig Geschehene anzusehen und mit einer ersten Zwischenbilanz eine klare Grundlinie neu zu justieren:

Die Umstellung ist geschehen, die Organisation läuft, die Abläufe sind eingespielt – mittlerweile haben wohl alle spüren und erleben können, dass das größere Miteinander uns nichts wegnimmt, sondern neue Möglichkeiten eröffnet…

Der erste (Freitag-)Abend war dem Einsteigen mit einem ausführlichen Bibelgespräch zu Lk 4,16-21, der „Regierungserklärung“ / der Vision Jesu gewidmet. Dann kam das für die Pfarr-Klausuren so Wesentliche: Das gemeinsame Plaudern, Feiern, Austauschen und einander noch mehr Kennenlernen.

Am Samstag wurden die vielfältigen Initiativen präsentiert, die sich im Laufe der letzten Monate im größeren Miteinander entwickelt haben (siehe Plakate/Fotos):

*) Missionskurs + Gott.Pop

*) Bukal-Sommer-School

*) Schöpfungsverantwortung

*) Pastoralkonzept

*) 3 x Pfarrwallfahrt

*) Israel-/Romreise

*) T-Shirts/Schürzen

*) Kriterien wachsender Gemeinden

*) Kommunikation: gemeinsame Homepage, FroBo live

*) creation 4.5

*) Sinusstudie

*) Schwerpunkt Bibel (Bibelwanderung, Bibel teilen, …)

*) 5 Gemeindeschwerpunkte

*) Glaubensabende

*) Briefaktionen (Geburtstags-Briefe Senioren/Kinder, Neugetaufte, Schulanfänger/innen, Begrüßung,…)

*) Zeitung message4me

*) Wärmestube

*) gemeinsame Feste (Start, Fronleichnam, Pfarrfest, Advent-Spaziergänge)

*) Vanakkam als Pfarrprojekt

*) Le+O vor

*) die messe

*) … neben allem Alltags-Leben/-Bemühen/-Sorgen!

Die allgemeine Reaktion: Beeindruckend, was da alles durch so viele geschehen ist – manchen blieb sprichwörtlich „der Mund offen“! Unser Klausurbegleiter, der neue Wiener Pastoralamtsleiter Markus Beranek, sprach aus, was viele spürten: Es ist kräftig viel in diesen Zeiten des größeren Miteinanders gewachsen!

Aus diesem Hintergrund wurde das Programm in Absprache von PLT und Klausurbegleiter leicht geändert: Bei all dem vielen, was schon durch die Jahre besprochen und angegangen/durchgeführt ist, ziehen wir vor, was für später gedacht war: Neues Fokussieren unserer gemeinsamen Vision als Pfarre – Konkretisieren unserer gemeinsamen Grundlinie.

Anknüpfend an und basierend auf den intensiven Überlegungen durch die letzten Monate gingen wir daran, all das Lebende unserer gemeinsamen Pfarre in einer gemeinsamen Vision / einem Slogan für unsere gemeinsame Pfarre zu verdichten. Da gab es ganz konkrete Vorschläge und Bilder, die in den nächsten Woche im Zusammenspiel von PLT und PGR/GAs konkretisiert werden; ein wichtiger Punkt ist uns dazu, vielfältige Anregungen von ganz „außenstehenden Menschen“ einzuholen, was wir für den verbleibenden Oktober vor haben.

Der Samstag Abend klang mit verschiedenen Angeboten von „Inspirationen“ (vielfältige Angebote in Gruppen), einem Abschlussgebet, sowie einem gemütlichen Ausklang bis spät in die Nach aus.

Der Sonntag war nach dem gewohnten Morgengebet einem Info-Block von Markus Beranek gewidmet: „Wesentliche Ansatzpunkte für Kirchenentwicklung“:

(von Projektreisen in die Philippinen – gemeinsam mit Pfr. Gerald,  London, Baltimore);

Was sind die zentralen Ansatzpunkte – wenn sie gut behandelt werden, dann hat Kirche große Chancen zu wachsen (in die Tiefe, in die Breite – konkrete Pfarren, die diesen Weg wählen, müssen ihre Kirchen ausbauen…)

1) Vision:

Biblisches Buch der Sprichwörter 29:18: „Ohne Vision verkommt das Volk!“

Es zeigt sich: Wenn Gemeinden/Pfarren mit einem konkreten Slogan, einem Bild, einem Grundsatzprogramm kurz beschreiben können, hilft das ganz zentral, die Kräfte gut zu bündeln, neues Aufblühen zu ermöglichen – Lust am gemeinsamen Gestalten zu generieren.

2) Sonntags-Feier:

Zentrale Bedeutung hat eine gute Sonntagskultur: intensive Willkommenskultur (Begrüßungs-Teams, Ausrichtung auf die, die neu sind, …), intensiv überlegte Gestaltung der Gottesdienste, formale/inhaltliche Ausrichtung an denen „die heute zum ersten Mal da sind“!

3) Kleine christliche Gruppen:

… vgl. dem, was sich bei uns seit Jahrzehnten in Familienrunden, Bibelgruppen etc. tut. Es zeigt sich: Für die Zukunft von Kirche braucht es als Grundmuster kleine Gemeinschaften, die Glauben und Leben teilen!

4) Hilfen zum Einstieg in die Gemeinschaft der Glaubenden:

  1. B. *) Gottesdienst-Antworten im Gottesdiensten projezieren

*) Alphakurs oder ähnliche Angebote für niederschwellige Einstiegsmöglichkeiten

*) offene Kirche, die einladend ist

… usw.

In der offiziellen PGR-Sitzung (zur Verdichtung und Sicherung der Ergebnisse) wurden u. a. folgende Absprachen getroffen:

*) Unser gemeinsames Profil als “Pfarre zur Frohen Botschaft” umfasst die Bereiche

                        1) Glaubensvertiefung-Bibel-Liturgie,

                        2) Sorge um Arme-Diakonie-Caritas

sowie das immer wieder neu offen Werden für Neue;

fußend in den 4 Pfarrgemeinden, die die Bereiche “Communio”,

sowie alltägliche Glaubensverkündigung abecken.

⇒ Das PLT wird beaufragt, diese Überlegungen (samt Unterpunkten/Konkretisierungen) auszuformulieren.

*) Pfarr-Slogan: Der PGR beauftragt das PLT, einen “Pfarr-Slogan” anhand der erarbeiteten Vorschläge (in ihrer Gewichtung, samt Zusatz-Anmerkungen) zu definieren; dazu werden folgende Grundlinien erarbeitet:

*) Das PLT erarbeitet einen Entwurf und erstellt die End-Formulierung.

*) Der PGR ist die zu beachtende “Echo-Gruppe”

*) Das PLT sorgt für bzw. berücksichtigt dafür die Rückmeldungen der 4 GAs,
sowie kirchenferner Menschen

*) Ziel ist keine komplizierte Kompromiss-Formel, sondern ein griffiger Satz/Slogan!

*) Einholen von “Außenwahrnehmung”: Alle heute Anwesende sind gebeten, einige bewusst sehr außenstehende Personen in ein Gespräch zu bitten, um Außenwahrnumungen einzubringen.

Weitere Themen:
Veranstaltungs-Reihe Gedenken 4.5
Beauftragung von Matthias Kossmann, den Kurs zur Leitung von Wort-Gottes-Feiern zu besuchen
u. a. m.

 

 

„Es wird eine große Herausforderung sein, dass wir – wie ja auch geplant – nicht mit einer Liste von neuen Projekten nach Hause kommen, sondern ‚nur‘ mit einer beginnenden und schon konkret werdenden Liste von Visionen für unsere Pfarre“, erzählt Pfarrer Gerald zufrieden. „Doch es passt genau: Es braucht in unserer jetzigen Situation nicht neue Arbeitsbereiche, sondern ein gutes Fokussieren dessen, was wir gemeinsam in gut abgestimmter Linie angehen wollen!“

Daran gilt es jetzt weiter zu arbeiten…

 

Pfarrfest 16 09 2018

Herzliche Einladung zum Pfarrfest zum Thema Schöpfung und Schöpfungsverantwortung am 16. September 2018

Schienenwallfahrt 2018

Neben unserem Pfarrfest  findet in der Schöpfungszeit auch heuer wieder die bereits traditionelle Schienwallfahrt, diesmal nach Prigglitz bei Gloggnitz, am 15. 9. statt. Es sind noch Plätze frei.

Infos unter:

http://www.umwelt-edw.at/content/aktuelles/0/articles/2018/02/28/a322/

3 Preise für unsere Pfarre zur Frohen Botschaft …

beim Pfarrmedien-Wettbewerb der Erzdiözese Wien

121 Einsendungen in den vier Kategorien Druckmedien, Digitale Medien, Öffentlicher Raum und Gesamtkonzept beschäftigen seit Ostern die Jurys des Pfarrmedien-Wettbewerbs. In 3 Kategorien konnten wir einen Preis erzielen:

Kategorie Druckmedien (Pfarrzeitung message4me): 2.Platz
Kategorie digitale Medien: „Spitzenplatz“ (ist Bereich 4.-6. von ca. 40, Pfarr-Webseite + FroBo live)
Kategorie öffentlicher Raum (= elektrischer Bildschirm / Schaukasten in St. Florian): „Sonderpreis für hervorragende Einzelleistungen“

Im Rahmen eines großen diözesanen „Festes der Besten“
am Fr, 15. 6. 2018 wurden die Preise vergeben.

Jury-Leiter Peter Morawetz erzählt: „Unsere Juroren hatten beispielsweise 56 Pfarrzeitungen oder Kirchenführer nach den ausgelobten Kriterien objektiv bewerten, das war ziemlich herausfordernd.“

Insgesamt nahmen 112 Pfarren, teilweise über Entwicklungsräume, Pfarrverbände oder Seelsorgeräume, am Pfarrmedien-Wettbewerb 2018 teil.

Wir gratulieren herzlich allen hier Engagierten!

Weiter Infos: https://www.erzdioezese-wien.at

Preisträger Medienwettbewerb 2018
Foto: M. Cargnelli, ORF

Fronleichnam 31.5 – Herzliche Einladung – Geh mit Gott

Für Kurzentschlossene: heute „Gott.Pop“

das etwas andere Wohnzimmer-Livekonzert
Heute Donnerstag, 19.4.2018, 20:00, Eintritt frei
(open doors ab 19:30)

In gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre ein Livekonzert erleben mit Songs zu großen Fragen des Lebens und der Möglichkeit, mit anderen über alle Fragen ins Gespräch zu kommen, die man schon immer mal über Gott, den Glauben und die Welt stellen wollte.

Komm vorbei und bring deine Fragen und deine Freunde mit!
Wir freuen uns auf dich!