FroBo live vom Christkönigs-Sonntag (26. 11. 2017)

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner

… in unserer gemeinsamen Pfarre zur Frohen Botschaft!

Zum heutigen letzten Sonntag im kirchlichen Jahreskreis, dem „Christkönigssonntag“, der neue „FroBo live“.

Im der Liturgie endet das Jahr heute mit einem gewaltigen „Schlussakkord“: Es ist schon ein „starkes Stück“, dass der Herr sich mit jedem gleichsetzt, und wir Ihm in der Schwester, im Bruder begegnen! Und gesteigert wird diese Herausforderung noch durch die Begegnung im „Geringsten“!

Es ist die letzte Rede des Herrn, eine Zusammenfassung und der Höhepunkt seiner Frohen Botschaft. Und was schon die Sonntage davor eine Provokation war, förmlich eine Überforderung (überraschende Belohnung, ungleiche Brüder, die Bildgeschichte vom Weinberg, von den Jungfrauen und schließlich von den Talenten) wird heute „auf die Spitze getrieben“: Der Mitmensch als Sakrament, als reale Möglichkeit, das Heil zu finden – oder zu verwirken….

Jetzt wissen wir auch, warum Gott in Jesus Mensch wird – damit wir IHM im Menschen begegnen können!

Wir haben für dieses Jahr 2 große, gemeinsame Veranstaltungen fixiert: Das Fronleichnamsfest und der nächsten Sonntag stattfindende Advent-Spaziergang – es wäre toll, wenn da wirklich viele aus all unseren Gemeinden mit dabei sind, die gemeinsame „Pfarre zur Frohen Botschaft“ echt erfahrbar wird: Willkommen (näheres: s. u.).

Für die schnell Entschlossenen: Heute So, 26. 11. 2017, 18 Uhr: Benefizkonzert Heart Chor zugunsten des „Neunerhauses“ (Haus für obdachlose Menschen) in unserer St.-Elisabeth-Kirche; Special Guest: Tini Kainrath; Eintritt frei – Spenden zugunsten des Benefizzwecks erbeten.

Unsere neue Pfarrzeitung message4me (Advent-Nummer; online HIER) wurde vergangene Woche an alle Haushalte unserer Pfarre ausgetragen.

Wenn jemand, der im Pfarrgebiet wohnt, diese Woche kein Print-Exemplar erhalten hat: Bitte um Meldung direkt an unser Redaktionsteam, eMail: message4me@zurFrohenBotschaft.at.

Am Freitag im Pfarr-Leitungs-Team (PLT) wurde Alltags-Arbeit gemacht, sowie die nächste PGR-Sitzung vorbereitet. Und: Es ging um die Gebetsgemeinschaft mit dem Pfarr-Projekt Vanakkam:

Gemeinsam mit dem Leiter unserer Vanakkam-Projektes (Infos unter www.vanakkam.at haben wir für den Advent (eigentlich schon davor) eine

Gebets-Partnerschaft mit Vanakkam ausgemacht: Unsere indischen Freunde werden an jedem der kommenden Sonntage eine unserer Pfarrgemeinden ganz besonders ins Gebet nehmen:

            *) So, 26. 11. Wieden-Paulaner

            *) So, 3. 12. St. Thekla

            *) So, 10. 12. St. Florian

            *) So, 17. 12. St. Elisabeth

An diesem Tag werden wir unsererseits in der jeweiligen Pfarrgemeinde ganz besonders für sie beten!

P. Leonard, der Leiter des Vanakkam-Projektes schreibt dazu:

„… Ich freue mich riesig, dass Ihr diese Initiative so positiv aufnehmt. Unsere Kinder und wir haben bereits zwei symbolische Opfergaben nach Österreich geschickt. Vielleicht geht es sich noch aus, dass dies dann in der jeweiligen Kirche angeboten werden kann.

Ein kurzer Hinweis zu unserem Dienst:

Wir sind die Vidiyal-Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft ist im indischen Kontext als eine alternative Gemeinschaft für ein engagiertes (religiöses) Leben entstanden. Im Moment sind wir 12 in der Gemeinschaft und 8 in der Ausbildung.

Wir arbeiten in 330 Dörfern, die unser Zentrum an einem Ort namens Vellakulam haben. Ein wichtiger Punkt ist uns ein Heim für bedürftige Kinder namens Pannbucholai mit 52 Kindern: Wir kümmern uns um sie und bilden sie aus. Wir betreiben eine Schule für Kinder am Land – derzeit sind 446 Kinder und Jugendliche dort; fast 35 Lehr- und Nichtlehrkräfte sind daran beteiligt.

Wir arbeiten für die Rechte der Dalits (sozial abgesondert aufgrund des Kastensystems in Indien) in den Dörfern, kümmern uns um Hunderte von HIV / AIDS-Patienten; wir vereinen tausende von Frauen aus den Dörfern und engagieren uns mit ihnen um Friedensbemühungen in diesen Dörfern.

Kinder und Frauen sind die am meisten benachteiligte Gruppe in unserer Gesellschaft – so sind sie unser Schwerpunkt.“

Und zu unserer Gebetspartnerschaft schreibt P. Leonard: „Folgende Anliegen bitten wir Euch, in Euer Gebet aufzunehmen:

1. Wir brauchen dringend Regen! In den letzten sechs bis sieben Jahren erleben wir aufgrund der Klimaveränderungen eine schwere Dürreperiode, die es sogar für Trinkwasser schwierig macht. Bittet betet für REGEN IN UNSERER REGION!

2. Wir alle hier sind Freiwillige, die 24 x 7 arbeiten. Wir alle haben unser gesamtes Leben in diese Mission investiert. Wir brauchen Berufungen für diese Lebensweise. Bitte betet um ENGAGIERTE JUNGE LEUTE, DIE BEREIT SIND, IN UNSER WIRKEN MIT EINZUSTEIGEN.

3. Wir sind dabei, ein Gesundheits-Initiative zu begründen – weil: In unserer näheren Umgebung gibt‘s kein Krankenhaus – dadurch haben wir viele unserer Leute durch Tod verloren. Bitte betet FÜR UNSERE GESUNDHEITS-INITIATIVE, MIT DER WIR BEGINNEN WOLLEN.

4. Die Schule muss ab diesem Jahr auf eine höhere Sekundarschule aufgewertet werden. Bitte betet, DASS DAS GENEHMIGUNGSVERFAHREN DURCH UNSERE REGIERUNG BALD POSITIV ABGESCHLOSSEN WIRD.

5. Bitte bete für alle Kinder, die uns anvertraut sind: Bitte betet, DASS UNSERE KINDER VIEL FREUDE UND EINE GUTE ZUKUNFT ERLEBEN DÜRFEN!

Liebe Freunde: Wir glauben zutiefst an die Kraft des Gebetes. Wir alle glauben, dass wir EINS in Jesus sind, dass wir beide (Ihr und wir), die wir an Jesus glauben, in einer gemeinsamen Sendung sind, damit sein Reich immer mehr Wirklichkeit wird – dafür werden wir uns weiter engagieren.

Wir danken Euch! P. Leonard“

Ein spannendes Vortrags-Angebot in unserer Nachbarpfarre St. Josef zu Margareten: Wie umgehen mit Fake-News und Hass im Netz? Vortrag mit Diskussion von Dr. Paul Wuthe, Chefredakteur der Katholischen Presseagentur KATHPRESS und Leiter des Medienreferats der Österreichischen Bischofskonferenz, sowie Ao. Univ.-Prof. Mag. DDr. Matthias Beck, Professor für theologische Ethik mit Schwerpunkt Medizinethik, Arzt, Philosoph und Priester: Do, 30. 11. 2017, 19.30 Uhr im Festsaal der Pfarre St. Josef zu Margareten, Sonnenhofgasse 3, 1050 Wien (U4 Pilgramgasse)

Start in den Advent:

Wir starten mit den Adventkranz-Segnungen am Vorabend zum 1. Advent: Sa, 2. 12. 2017:

St. Elisabeth: 18 Uhr: Familienmesse mit Adventkranzsegnung

St. Florian: 18 Uhr: Wort-Gottes-Feier mit Adventkranzsegnung

St. Thekla: 18 Uhr: Andacht mit Adventkranzsegnung; anschließend 18:30 Uhr Vorabend-Messe

            davor 16 Uhr: Ulrich Chmel’s Papiertheater: „Jessas, Maria und Josef“ – eine Herberg-Suche mit slowakischen Papierkrippenfiguren; eventuell bei großem Andrang: Wiederholung um 17 Uhr;

Wieden-Paulaner: 18:30 Uhr: Messe mit Adentkranzsegnung

Ganz wichtig: Willkommen zu unserem Advent-Spaziergang am 1. Adventsonntag, 3. 12. 2017 – er soll eine der beiden, jährlichen Pfarr-Hauptveranstaltungen sein:

            Treffpunkt 16 Uhr in der Paulanerkirche; dann Spaziergang über St. Thekla (16:35 Uhr), St Florian (16:50 Uhr) bis nach St. Elisabeth (17:30 Uhr) – zum ganz-Mitgehen oder auch zwischendurch-Einsteigen!

In jeder Kirche hören wir eine kurze Geschichte und singen gemeinsam. Abschluss mit einer Agape.

            Kinder: Wenn Du Lust hast, nimm bitte eine Laterne mit!

Diverse Infos:

Anbei auch wieder die Fürbitten – darum werden wir diesen Sonntag beten!

2017_11_26_Fürbitten_34_-So-im-Jk_A

Dieses Wochenende werden aus unserer Pfarre Isabelle HARMS (St. Elisabeth), Jakob ZEILEISSEN (St. Florian), Filipa BIEDERMANN (Schottenpfarre) getauft – Euch Gottes Segen!

Diese Woche (bis Fr, 1. 12.) ist unser Pfarrer Gerald auf Exerzitien – alles Gute!

            PAss Paul ist Di, 28. – Fr, 1. 12. auf Urlaub, Kaplan Martin Do, 30. 11. – Fr, 1. 12. auf Supervision – gute Tage!

„Spezial-Infos“ unserer Pfarrgemeinden:

St. Elisabeth:

Am Samstag gab’s einen Einkehrtag unserer Männer-Runde (Gestaltung Pfarrer Gerald) in Scheuchenstein: Veränderungen in Kirche und Gemeinde – meine Zukunftshoffnungen.

Vergangenen Sonntag gab es unser großes Patroziniumsfest mit musikalisch toll gestaltete Messe durch unseren Pfarrchor (Leitung Daniel Mair), 2 Sammlungen (Ergebnisse folgen im nächsten FroBo live), EZA- & Vanakkam-Stand, Eröffnung des Food-Sharing-Projektes, Agape u. a. m.. Ein Bericht samt Fotos HIER!

Heute So, 26. 11. 2017: 9 Uhr Messe mit Ministranten-Aufnahme

10:30 Uhr: Emmanuel-Messe – anschl. Agape

18 Uhr: Heart-Chor-Konzert (siehe oben)

Mi, 20. 11. 2017:

16 Uhr: Adventkranzbinden für Kinder und Familien im Pfarrsaal; davon gibt es dann auch beim Weihnachtsmarkt Fr-So Adventkränze zu kaufen!

18 Uhr: Treffen Caritas-Team im Pfarrhaus

Do, 30. 11. 2017:

8 Uhr: Adventkranz-Segnung Volksschule St. Elisabeth (keine normale Messe in der Kapelle)

15 Uhr: Treffpunkt St. Elisabeth, „Jenseitsvorstellungen in den Weltreligionen“, mit Sr. Gudrun Schellner im Pfarrsaal

Fr, 1. 12. 2017:

16-19 Uhr: Weihnachtsmarkt im Pfarrsaal

18 Uhr: Abendmesse – im besonderen Gedenken für unseren 42jährig verstorbenen Weinbauern (St. Elisabeth-Platz) Stefan Schmid,

anschl. bis 19 Uhr: Eucharistische Anbetung

Sa, 2. 12. 2017: 9-12 und 16-19 Uhr: Weihnachtsmarkt im Pfarrsaal

18 Uhr: Familien-Messe mit Adventkranz-Segnung

So, 3. 12. 2017: 1. Advent-Sonntag

9 und 10:30 Uhr: Messen

Unsere Pfarr-Caritas St. Elisabeth sammelt bei allen Gottesdiensten Spielsachen, Baby- und Kinderbekleidung für bedürftige und arme Kinder;

9-12 Uhr: Weihnachtsmarkt im Pfarrsaal

Weiterhin bitten wir für unseren Advent- und Weihnachtsmarkt 1. – 3. 12. 2017 um Spenden von „Selbstgemachtem“ (Kuchen, Torten, Weihnachtskekse, Marmeladen, Liköre, Säfte,…); der Erlös unseres Weihnachtsmarktes kommt wie immer caritativen Zwecken zugute.

Blick voraus:

Sa, 9. 12. 2017, 8-11 Uhr: Eucharistische Anbetung in der Kapelle, hinten liegt eine Liste auf, bitte eintragen;

St. Florian:

Korrektur zum letzten FroBo live: Die Taufe von Jakob Zeileissen wird am Sa, 25. 11. 16:30 Uhr (nicht am Sonntag) in unserer St.-Florian-Kirche gefeiert.

Heute So, 26. 11. 2017 um 18 Uhr lädt unser Heart Chor zum Benefizkonzert  für das Neunerhaus in die Kirche St. Elisabeth herzlich ein (Näheres: siehe oben)!

Am vergangenen Mittwoch war der GemeindeabendDer Altarraum in seiner Grundsymbolik“ in unserer Kirche. Nach dem gewohntermaßen „starken Abendgottesdienst“ (Eucharistische Anbetung – Eucharistie – Ausklang in der Bluebox) kamen etwa 25 Glieder unserer Pfarrgemeinde in unserer Kirche zusammen. Nach einem sensiblen Einfinden im Raum („jede/r dort, wo er sich am wohlsten fühlt“) stellte Manuela Priester vom Liturgie-Referat unserer Diözese die großen Bilder des „Weihegebetes“ für Kirchen-Altäre vor, denen wir in Gruppengesprächen nachgingen: Wo finden wir uns am intensivsten wieder. Nach einem intensiven gemeinsamen Durchstudieren des Weihgebetes (sowie des Segensgebetes für den Ambo) waren alle eingeladen, die Grundlinie des Weihegebetes – „Dieser Altar sei…“ – in persönlichen Worten zu beantworten (siehe unten), woraus sich ein dichtes Schluss-Gebet ergab. Fotos und „Ergebnisse“ finden sich HIER!

            Wie geht’s weiter (im GLT besprochen)? Wir wollen verschiedene Altar-Positionen ausprobieren (Ambo weiter zum Volk, Ambo-Altar nebeneinander, einander gegenüber …) à ab 14. 1. 2018 (nach Advent- & Weihnachtszeit, wo „viel los ist“ probieren wir erste Veränderung à Fortsetzung des Themas im AK Liturgie

Im Gemeinde-Leitungs-Team (GLT) am Freitag wurde unser Budget 2018 diskutiert, auf Veranstaltungen zurück- & vorausgeblickt. Weiters:

            Unsere (ehem.) Dekanats-Jugendleiterin Manuela Bistricky (die jetzt im Jugendbereich anderswo arbeitet) ist ausgezogen. Damit planen wir folgende Büro-Aufteilung (von links im Kreis; auf der linken Seite bleibt nach dem WC die Küche; dann:):

-) „Kopier-Zimmer“ – links ganz hinten links (ehem. Manuela-Büro, vormals u. a.: Caritas-Zimmer): Kopierer & Papier; dazu ein Schreibtisch etc

-) „Evi-Büro“ – links gegenüber Küche (ehem. Büro Pfr. Gerald): Unsere Pastoralassistentin Evi zieht dorthin.

-) Pfarrbüro mit Ulli bleibt unverändert, ebenso Zivildiener-Büro.

-) „Gerald-Büro“ (ehem. Evi-Büro)

-) „Besprechungsraum“ – rechts hinten geradeaus (schon jetzt so in Funktion; davor war dort die Jugendkirche zu Hause)

-) „Gesprächs-Zimmer“ – rechts ganz hinten rechts (ehem. Alphons-Büro, vormals u. a. Meditationsraum, Kirchenbeitrag): gemütliche Sitzgruppe für kleine Gespräche

Heute So, 26. 11. 2017, 9:30 Uhr: Familienmesse in unserer St.-Florian-Kirche!

Fr, 1. 12. 2017, 18 Uhr: Danke-Fest für alle in unserer Pfarrgemeinde Engagierten: Abendgebet, gemütliches Beisammensein im Florianisaal: Alles Engagierten (& ihre Familien) sind herzlich willkommen!

Advent(kranzbinden): Wer gerne selbst einen Adventkranz binden will: Die Anmeldung für´s Adventkranzbinden ist bis  So, 26. 11. 2017 bei Familie Jungwirth (Erwin.Jungwirth@zurFrohenBotschaft.at) oder im Pfarrbüro möglich.

Anmeldung für die Nikolaus-Besuch-Aktion weiterhin im Pfarrbüro St. Florian – Infos HIER!

Am Sa, 2. 12. 2017 ist um 18 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Adventkranzsegnung, anschließend laden wir zum Punsch in die Bluebox

St. Thekla:

Punschstand der Pfadfindergruppe 34: Fr, 1. 12. 17–22 Uhr; Sa, 2. 12. 2017, 16–22 Uhr und So, 3. 12. 2017, 9–12 Uhr am Kirchenplatz von St. Thekla

Weihnachtsmarkt der Pfadfindergruppe 34: Sa, 2. 12. 11–20 Uhr und So, 3. 12. 2017, 9–17 Uhr im Pfadfinderheim Phorusgasse 3

Sa, 2. 12. 2017, 16 Uhr „Jessas, Maria und Josef“ – eine Herbergsuche mit slowakischen Papierkrippenfiguren. Benefizvorstellung  von Ulrich Chmels Papiertheater zugunsten der Pfarcaritas St. Thekla im Theklasaal,  (Pfarrzentrum St. Thekla); Infos: www.papiertheater.at

18 Uhr: Adventandacht mit Segnung der Adventkränze, anschließend um 18:30 Uhr Vorabendmesse

So, 3. 12. 2017, 1. Adventsonntag: 9:30 Kinderwortgottesdienst in der Kapelle

Nach der 9:30-Uhr-Messe: EZA-Weihnachtsmarkt

Rückblick:

Ein großartiger Erfolg war wiederum das Kuchenbuffet am letzten Sonntag. 15 (!) verschiedene köstliche Mehlspeisen fanden reißenden Absatz und erbrachten unglaubliche € 722,- an Spenden für unsere Pfarrcaritas.

Gemeinde-Leitungs-Team (GLT) – Treffen am Di, 21. 11. 2017:

*) Wir werden den von uns erarbeiteten Text über die Schwerpunkte unserer Gemeinde und die Datei mit dem Entwurf für das Gemeindebudget per Mail an alle GA-Mitglieder zur Bestätigung verschicken.

*) Die Begrüßung der Besucher der 9:30-Uhr-Messe funktioniert gut. Im Advent wollen wir die Aktion auf die Besucher der 11-Uhr-Messe ausweiten.

*) Ein Thema war die Gewinnung neuer Mitarbeiter/innen. Gut gelingt uns das nur für punktuelle Aktionen (z. B. Le+O). Im Zuge dessen diskutierten wir auch, wie wir die Eltern der Kinder der Piaristen-Volksschule  besser erreichen könnten.

*) Ein gewisses Interesse besteht an einer Experten-Beratung zur Gemeindeentwicklung.

*) Diskutiert wurden auch die Vorschläge vom Treffen zur Schöpfungsverantwortung.

Heute So 26. 11. 2017 – Christkönigssonntag: Dieser steht in St. Thekla immer in Zeichen der Jungschar. Um  9:30 feiern wir die Jungscharmesse. Anschließend  veranstaltet die Jungschar bis 12 Uhr eine coole Spieleaktion im Calasanzsaal.  Am Kirchenplatz steht der Info- und Verkaufsstand von Vanakkam  und es gibt auch – gegen eine Spende für Vanakkam – Punsch und Kuchen.

Eine kurze Vorstellung der Jungschar St. Thekla (Anna Teichmeister berichtet): Jedes Jahr wieder stehen wir vor der fast unmöglichen Aufgabe, das, was wir in der Jungschar machen, in wenigen Sätzen zu erklären. In Zahlen gesprochen: 8 Gruppen, etwa 80 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren, 27 Gruppenleiter/-helfer/innen.

Was machen wir? Alle Kinder zwischen 6 und 14 Jahren (1. VS bis 4. AHS/NMS) treffen sich einmal wöchentlich mit Gleichaltrigen zur Gruppenstunde. In diesen 1 1/2 Stunden wartet ein abwechslungsreiches Programm mit Vermittlung christlicher Werte, Spielen, Basteln, Experimentieren, Kochen, was Neues ausprobieren, Spaß haben…. Außerdem fahren wir 3-mal im Jahr auf Lager und machen viele andere coole Aktionen wie das Straßenfest, Sternsingen oder Jungscharausflug.

Mehr Infos auf der Homepage www.jungschar-stthekla.at

Sa, 2. 12. 2017, 16 Uhr „Jessas, Maria und Josef“ – eine Herbergssuche mit slowakischen Papierkrippenfiguren. Benefizvorstellung von Ulrich Chmels Papiertheater zugunsten der Pfarcaritas St. Thekla im Theklasaal. Nach der Aufführung gibt es eine Backstage-Führung. Bei großem Andrang wäre Herr Chmel auch bereit, die Vorstellung um 17 Uhr zu wiederholen. Weitere Infos: www.papiertheater.at

18 Uhr Adventandacht mit Segnung der Adventkränze

Weihnachtsmarkt der Pfadfindergruppe 34-St. Thekla (Pfadfinderheim.  4., Phorusgasse 3): Sa 2.12. 11–20 Uhr und So 3.12. 9–17 Uhr

Punschstand der Pfadfindergruppe 34-St. Thekla  am Kirchenplatz: Fr 1.12. 17–22 Uhr,   Sa 2.12. 16–22 Uhr und So 3.12. 9–12 Uhr

Wöchentliche Termine im Advent in St. Thekla

Roratemessen im Advent mit anschließendem gemeinsamem Frühstück; Do  6:15, Seitenkapelle

Musikalische Meditationen im Advent mit Pater Pius; Mi 18 Uhr in der Kirche

Ein Adventfolder mit allen Terminen der Advent- und Weihnachtszeit liegt in der Kirche auf, bzw. ist diesem Newsletter beigefügt.

Adventfolder St. Thekla 2017

Wieden-Paulaner:

So, 26. 11. 2017: Heute beten wir im Rahmen unserer Vanakkam-Gebets-Partnerschaft besonders für unsere Freunde in Indien – Näheres siehe oben!

Mo, 27. 11. 2017: 1. Treffen der Firmlinge

Di, 28. 11. 2017, 19.30 Uhr Elternabend für die Firmung

Am Vorabend zum 1. Advent: Sa, 2. 12. 2017: 18:30 Uhr: Messe mit Adentkranzsegnung

Am 2. Advent-So, 10. 12. 2017 feiern wir um 9:30 Uhr Familienmesse in der Paulanerkirche. Dieses Mal feiern wir das Fest der Heiligen Lucia. Wer also gerne beim Lichter-Einzug in die Kirche mitgehen will, kommt um 9:20 Uhr in die Paulanergasse 6 (Eingang Pfarrhaus). Für Kerzen ist gesorgt.

Gratulation Katharina Reidlinger (PGR und Religionslehrerin in der St.-Elisabeth-Volksschule) zum Geburtstag am Sa, 25. 11. – und nächsten Sa, 1. 12. herzliche Glückwünsche an Pfarr-Sekretärin (und PGR-Mitglied) Ulli Flamm. Gottes Segen für Euch!

Ich wünsche Euch einen guten Abschluss dieses Kirchenjahres!

Euer

Pfarrer Gerald