FroBo live vom 5. Sonntag im Jahreskreis (5. 2. 2017)

Liebe Freunde in unseren Pfarrgemeinden St. Elisabeth, St. Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner!

Hier der neue „FroBo live“! Es beginnen die Semesterferien – dementsprechend läuft das pfarrliche Leben auf Sparflamme.

Die Pfarrbüro-Öffnungszeiten in St. Florian und St. Thekla entfallen diese Woche (Pfarr-Sekretärin Ulli ist auf Urlaub) – in St. Elisabeth (Di 9-12, Do 17-19, Fr 9-12 Uhr) und Wieden-Paulaner (Mi + Do 9-12 Uhr) finden sie statt.

Die Installierung unser neuen Telefonanlage hat begonnen – allerdings fehlen noch die Einzelanschlüsse (Handys), die nächste Woche folgen und am Fr, 17. 2. eingerichtet werden. Aber die Haupttelefone funktionieren:

                Pfarre: 01 / 505 50 60  –>… das jew. geöffnete Büro etc. hebt ab; sonst läuft’s zu mir weiter –> Ergo: Möglichst „immer“ ist relativ schnell jemand erreichbar! (Hier klappt die Einstellung noch nicht – folgt spätestens übernächste Woche).

                St. Elisabeth: 01 / 505 50 60 / 10

                St. Florian: 01 / 505 50 60 / 20

                St. Thekla: 01 / 505 50 60 / 30

                Wieden-Paulaner: 01 / 505 50 60 / 40

                … einfach (wie immer) alphabetisch.

Leider passen im Moment die Weiterschaltung und auch der Anrufbeantworter noch nicht ganz – bitte einstweilen um Verständnis.

Für die Überganszeit sind aber alle Mitarbeiter noch unter den bisher gewohnten Tel-Nummern erreichbar.

Valentinstag – Tag der Liebenden – 14. Februar:

Der Legende nach hat der Heilige Valentin (Märtyrerbischof von Terni, gest. 268) – trotz kaiserlichem Verbot – Liebende gesegnet/verheiratet und unbekannten Passant/inn/en „grundlos“ Blumen geschenkt. Die tieferen historischen Hintergründe liegen wohl daran, dass der 14. 2. der Tag der Göttin Juno war – ihre „Aufgaben“ als „Schützerin von Ehe und Familie“ ging wohl auf den Tagesheiligen über. Und da im Mittelalter beobachtet wurde, dass sich ab Mitte April die Vögel wieder zu paaren beginnen, wurde er auch zum Schutzpatron der Liebenden.

                Doch all dies sind urchristliche Grundmomente: Liebende segnen, unberechnendes Schenken von Liebenszeichen – einfach unaufgefordert Freude machen (Blumen schenken…), Gott, den Inbegriff der Liebe, den Menschen näher bringen etc.

                –> Dies wollen wir feiern und ausdrücken:

*) In mehreren Gemeinden werden „Liebesbriefe von Gott“ an Passant/inn/en verteilt (St. Thekla sucht noch Mitwirkende)

*) Am Valentinstag, 14. 2.: „Valentinsmesse um 18:30 Uhr in St. Thekla: Speziell gestaltet, rhythmische Lieder, Gott Danke sagen für Liebe und Freundschaft, anschließend: Einladung zu einer Segnung – dann Einladung ins Gemeindezentrum zu Brot und Wein

*) Am Folge-So, 19. 2. zwischen 15 und 17:30 Uhr: Segen für Liebende in St. Florian: Seit 2004 bietet Pfarrer Gerald einen „Segen für Liebende“ an. Eingeladen sind alle Paare unterschiedlichen Hintergrundes, in kleinstem Kreis (jedes Paar wird einzeln vorgeholt) ihr Liebens-Geschichte vor Gott zu bringen und in einer je eigenen Feier diese dankbar zu feiern und um Gottes Segen zu bitten – hinein in genau in ihre je eigene Lebens- & Liebenssituation. Ablauf zumeist: Lied, Gebet, Bibelstelle, pers. Bibelzitat – Auflegung der Hände & Segnung, Vater unser, Lied. Und: Dafür gibt es keine Voraussetzungen, „Mindeststandards“ oder zu erfüllende Bedingungen: Wer als liebendes Paar zu Gott kommt, ist willkommen! Denn: Kirche hat eine „Hochform“ der partnerschaftlichen Liebe: Die sakramentale Ehe – doch Gott geht ja nicht nur in dieser mit, denn: „Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm!“ (1. Johannesbrief 4,16)

„Lange Nacht der Kirchen” am Fr, 9. 6. 2017:

Am 30. 1. 2017 gab es in St. Thekla ein Vorbereitungstreffen zur Langen Nacht der Kirchen mit Teilnehmern aus den Gemeinden St, Florian, St. Thekla und Wieden-Paulaner.

In St. Thekla wird es ab 17 Uhr ein von St. Florian und St. Thekla, sowie von der Gemeinschaft Emmanuel  gemeinsam gestaltetes vielfältiges Programm geben (Kinderprogramm, Vortrag über Josef Calasanz, informative und kulinarische Angebote am Kirchenplatz, Papiertheater, Konzert des Heart Chors, Beten mit allen Sinnen etc. )  Die Kirche St. Florian bleibt diesmal geschlossen.

Die Elisabethkirche wird bei meditativer Musik ohne spezielles Programm geöffnet sein. In der Paulanerkirche gibt es nach der Abendmesse eine Kirchenführung.

 

„Spezial-Infos“ unserer Pfarrgemeinden:

St. Elisabeth:

Wir suchen noch Kandidat/inn/en für den Pfarrgemeinderat; die Liste der Gemeindeausschuss-Kandidat/inn/en ist gut gefüllt.

St. Florian:

Johannes Eibensteiner, Mitglied der Gemeinschaft Emmanuel und in der Vorbereitung zur Priesterweihe, hat einige Monate bei uns im 3. Stock gewohnt (und fast täglich bei den Morgenmessen als Kantor in toller Art gewirkt) – kommenden Montag wird er für 6 Monate nach Nicaragua übersiedeln: Wir wünschen alles Gute & Gottes Segen!

St. Thekla:

PGR-Wahl: Derzeit kandidieren erst 9 Gemeindemitglieder aus St. Thekla für unseren Gemeindeausschuss (GA) und drei für den Pfarrgemeinderat (PGR) der gemeinsamen Pfarre zur Frohen Botschaft – also gerade einmal so viele wie gewählt werden sollen. Eine echte Wahlmöglichkeit gibt es damit noch nicht. Deshalb suchen wir dringend weitere Kandidatinnen und Kandidaten!

St. Valentin: Gesucht werden auch noch zusätzliche  “Valentinsboten” zum Überreichen der Liebesbriefe von Gott am Valentinstag (14.2.2017).

“Valentinsmesse” am Dienstag, dem 14.2.2017 um 18:30 Uhr in der Piaristenkirche St. Thekla:  Am Valentinstag, dem Tag der Liebe wollen wir in einer speziell gestalteten Messe mit rhythmischen Liedern  Gott Danke sagen für Liebe und Freundschaft. Nach der Messe wird es Gelegenheit zu einer Segnung  geben. Im Anschluss laden wir alle herzlich in das Gemeindezentrum St. Thekla zu Brot und Wein ein. 

Am 25.1.2017 hat sich unser Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit getroffen und die kommenden Projekte und Veranstaltungen besprochen (Valentinstag, Mitarbeiterfest am 25.2.2017, Fastensuppenessen am 12.3.2017 und weitere Programmpunkte in der Fastenzeit, PGR-Wahl, “Lange Nacht der Kirchen”, Bibelwanderung zum Abschluss des Arbeitsjahres am 25.6.2017). Es gab auch eine Diskussion zu den Inhalten im Wochenblatt.

 

 

Diverse Infos:

Anbei auch wieder die Fürbitten – darum werden wir diesen Sonntag beten!

 2017_02_05_Fürbitten 5. So im Jahreskreis

Bei uns gibt es jetzt mit Franz Wilfinger, P. Pius und P. Ignasi 3 „Pfarrvikare“ – eine Bezeichnung die sehr neu und mit dem neuen (seit 1. 1. 2017 gültigen) Priesterdienstrecht offiziell gültig ist. Ein paar Infos dazu im Interview mit unserem Generalvikar Nikolaus Krasa HIER.

Während der Semesterferien sind abwesend:

                PAss Evi bis So, 12. 2.

                Pfarrvikar Franz bis Do, 16. 2.

                Pfr. Gerald Mo, 6. – Fr, 10. 2.

                PAss Paul bis Mo, 13. 2.

                Pfarrvikar P. Pius ab So, 12. 2. (2 Wochen Kur)

                Kaplan Zdzislaw bis Mi, 15. 2.

                Pfarrsekretärin Ulli bis So, 12. 2.

                … gute Erholung!

Gratulation an Renate Eibler, Stv. PGR-Vorsitzende in St. Thekla, zum Geburtstag am Montag, sowie Peter Baumann, PGR in Wieden-Paulaner, am Freitag!

Ich wünsche Euch – wenn der Fall – schöne Ferien und auf jeden Fall gute Tage!

Euer

Pfarrer Gerald